Walsersiedlung

Juf liegt 2126 m.ü.M. und ist die höchstgelegene Siedlung Europas, welche ganzjährig bewohnt wird. Der Ort liegt zuhinterst im Hochtal Avers, welches politisch den Kreis und die Gemeinde Avers bildet. Das Tal wurde im 13. Jahrhundert vom Oberwallis her durch Walser besiedelt. Daraus resultiert eine sprachliche Enklave, wo Deutsch gesprochen wird, in einem ansonsten romanischen und italienischen Sprachgebiet. Die gut zwei Dutzend Bewohner von Juf leben vorwiegend vom Tourismus und von der Landwirtschaft.

Juf mit seiner faszinierenden Landschaft, bietet sowohl im Winter als auch im Sommer ein idealer Ort, um Ferien zu verbringen. Im Winter können Skitouren direkt ab dem Ferienhaus unternommen werden. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe befindet sich die Langlaufloipe und der Winterwanderweg ins Jufertäli. Auch im Sommer bieten sich vielseitige Möglichkeiten für Wanderungen mit den Passübergängen ins Oberhalbstein, ins Engadin und ins Bergell bis nach Italien an.

Die idyllischen Bergseen, die einmalige Fauna und Flora, die nahe Wasserscheide auf dem Septimer zu den drei Meeren (Mittelmeer, Schwarzes Meer, Nordsee), machen Juf zu einer Attraktion. Zudem liegt Juf an der Durchgangsroute der Via Alpina und des Walserweges. Sehr schön ist es auch, von hier aus auf der Alten Averserstrasse oder auf dem Murmeltierpfad zu wandern.